Archiv 2018

30 Jahre Gesellschaft zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen Münster/Münsterland e.V.

Vorträge und Symposien

Ru Idee Fly Vorn

Lesungen

220px-Tschingis_Ajtmatow   von  Aitmatov bis Ulizkaja.  ulitz-1

Konzerte

image003

Ausstellungen, Kunstprojekte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

1:1 gleichraum=gleichzeit, Petersburger und Münsteraner Künstler, Ausstellung in der Manege, St. Petersburg und (hier) in 13 Containern im Hafen Münster

 Fachaustauschrgz_2007_HG_in__MS

Russische Filmtage

 RF_10J_Cover

Programm und aktuelle Informationen: http://www.russische-filmtage-nrw.de

Auszeichnungen

Förderpreise und Ehrenurkunde für deutsch-russisches Bürgerengagement der Robert-Bosch Stiftung 

Foto Förderpreis

2000 für das Projekt “Berufshospitationen für russische Bürgerinnen und Bürger in Münster”

2005 für das Projekt “Gender Zentrum in Rjasan”

2007 Ehrenurkunde für das Projekt “Häusliche Gewalt und polizeiliches Handeln” gemeinsam mit dem Gender Zentrum Rjasan

Mittwoch, 21. November, 19:00 Uhr

1988 haben wir die Gesellschaft zur Förderung der deutsch-sowjetischen Beziehungen gegründet. Die Sowjetunion existiert nicht mehr. Aber wir. Das wollen wir mit Ihnen/euch feiern.
Wir laden Sie/euch mit Partner oder Partnerin herzlich ein
am Mittwoch, 21. November, 19:00 Uhr 
in die Rüstkammer des Rathauses Münster am Prinzipalmarkt

Wir blicken zurück

  • mit Diashows und Interviews
  • in Gesprächen und Diskussionen

die Zukunft im Visier

Musikalisch begleiten den Abend Anna Bragina (Gitarre) und Swetlana Gibner (Querflöte).

Mit Sekt oder einem extra für dieses Ereignis gebrauten Jubiläumsbier stoßen wir auf die Verbundenheit mit der russischen Kultur und Zivilgesellschaft in der Vergangenheit und in der Zukunft an.


Dienstag 04. September, 18.00           Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen

Einladung mit Ort und Tagesordnung werden im August verschickt

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung ein Multimediavortrag über eine außergewöhnliche Reise

„Vier Monate, sieben Länder, eine Reise“ Entlang der alten Seidenstrasse. 

IMG_6257 - Kopie

UNESCO-Weltkulturerbe in Armenien, atemberaubende Berge in Georgien und der Aufstieg auf einen 3.800 Meter hohen Gipfel in Kirgistan waren nur einige der Höhepunkte einer viermonatigen Rucksackreise, die Christian Raestrup entlang der alten Seidenstraße durch sieben Länder in Asien geführt hat. Die Republiken der ehemaligen Sowjetunion im Kaukasus und in Zentralasien, sowie die Ukraine stellten einen besonderen Schwerpunkt der Reise dar. Eintauchen in die Kulturen dieser Länder, Bestaunen der Wunder von Natur und Geschichte und Anwenden von Russisch in verschiedenartigsten Situationen haben diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis gemacht. Buchstäblich an jeder Ecke warteten spannende Abenteuer auf Christian Raestrup, über die er an diesem Abend gerne berichten wird.

Wann: Dienstag, 04.September, 19:30 Uhr

Wo: Volkshochschule Münster, Forum 1, Aegidiimarkt 3, Münster

Eintritt: 5.€/ermäßigt 3.-€

IMG_6268 3 genaue Pixelzahl (002) 2f45dfe8-1b45-4dea-af89-d671c15b705a 77c90cff-9f2c-42a5-b5fb-11d3597bef811aa3f8d6-98bd-4931-a765-71c81acfe73c


15 -18. Mai
Generalversammlung des EU-Russland-Zivilgesellschaftsforums in Sofia, Bulgarien

http://general-assembly.info/programme

Es war die erste Vollversammlung, die das CSF als juristisch eigenständiger Verein durchführte, nachdem es von 2014 bis Ende 2017 beim Deutsch-Russischen Austausch tätig war. Das CSF umfasst in seiner neuen juristischen Form 150 Mitgliedsorgani-sationen aus Russland und den Staaten der EU.

Zur Besetzung des neu gewählten Vorstands siehe https://eu-russia-csf.org/home/board/

Die DRG ist weiter aktiv in der Arbeitsgruppe “Historical Memory and Education” vertreten. Das Ausstellungsprojekt „Different Wars“, das mit neun Ausstellungen in Russland (Moskau, Jekaterinburg, Perm, Petersburg, Nowosibirsk, Krasnojarsk, Pskow, Syktywkar, Rybinsk), im weißrussischen Minsk und in acht Ausstellungen in der EU (Prag, Mailand, Brüssel, Straßburg, Vilnius, Wroclaw, Münster, Berlin) ein riesiger Erfolg war, wird voraussichtlich 2019 beendet mit einer letzten Ausstellung im Bundestag.(s.: https://eu-russia csf.org/home/projects/different-wars/exhibition-on-tour/) Die Arbeitsgruppe wird sich in Zukunft dem neuen Thema „Forced Migration around the WWII“ (Flucht, Vertrei-bung, Deportation im zeitlichen Umfeld des Zweiten Weltkriegs) widmen.

Oyub Titiev Solidaritätskampagne


 10.Russische Filmtage Münster 04.- 25. März

Programm und Informationen: http://www.russische-filmtage-nrw.de/

RF_10J_Cover